0
Sprache:
DE | EN
Wien

Panorama Tours Service

Neues am Wiener Kulturhimmel

Saliera - www.wikipedia.org
Palais Augarten . www.wikipedia.org
Wien, den 01.10.2012

Wien zeigt ab 2013 seine kostbarsten Schätze: Kunstkammer und Palais Liechtenstein werden geöffnet!

 

Sie waren Herrschern und Königshäusern vorbehalten und dienten als Sammelort von kulturellen Kostbarkeiten, Kuriositäten und technischen Novitäten: die Wunderkammern und Kunstkammern der Renaissance und des Barock, in denen das gesamte Wissen ihrer Zeit erfasst wurde. Die Habsburger begannen bereits im 14. Jahrhundert damit, einen eigenen "Hausschatz" anzulegen, der kontinuierlich erweitert wurde und heute die Grundlage der Wiener Sammlung darstellt. Zehn Jahre lang musste Wien warten, ehe die Kunstkammer im Kunsthistorischen Museum ab Februar 2013 wieder für die Öffentlichkeit zugänglich ist. Mit ihren über 2.200 Objekten gilt sie als bedeutendste Kunstkammer der Welt.


Eine über 1.100 Jahre alte karolingische Elfenbeintafel mit der Darstellung der Himmelfahrt Christi ist das älteste Schaustück der Wiener Kunstkammer, das bekannteste Objekt ist jedoch die berühmte Saliera von Benvenuto Cellini. Dieses außerordentlich kostbare goldene Salzfass entstand um 1540 in Paris und erlangte nicht zuletzt durch einen Diebstahl vor wenigen Jahren weltweite Berühmtheit. Weitere einzigartige Kunstwerke wie die Skulptur der Krumauer Madonna, wertvolle alte Uhren, filigrane und bizarrre Elfenbeinarbeiten und merkwürdige wissenschaftliche Instrumente ergänzen die Sammlung aus dem imperialen Wien.


Ein weiteres Wiener Baujuwel öffnet ebenfalls im kommenden Jahr wieder seine Pforten für Gäste: das Stadtpalais Liechtenstein, Majoratshaus der Fürsten von und zu Liechtenstein im Herzen der Wiener Innenstadt. Vier Jahre lang wurde unter persönlicher Aufsicht des Bauherrn, des regierenden Fürsten Hans-Adam II von und zu Liechtenstein, an den barocken Stuckdecken und den raffinierten Parkettböden von Michael Thonet gearbeitet, sodass ab 2013 das Kulturjuwel in neuem Glanz erstrahlt.


Das Palais, das als erstes bedeutendes Bauwerk des Hochbarock in Wien gilt, wird allerdings nur im Rahmen von Gruppen gegen Voranmeldung sowie bei hochkarätigen Events zu besichtigen sein.Wer also das üppige Neo-Rokoko-Interieur, die Originalmöbel und die zahlreichen Kunstschätze selbst erleben möchte, sollte sich rechtzeitig bei Panorama Tours melden, um entweder seinen Besuch oder aber seine persönliche Feier organisieren zu lassen!
Musikzentrum für Sängerknaben!


Der Wiener Augarten hat eine lange kulturelle Tradition. Hier, wo 1614 erstmals ein kleines Jagdschloss errichtet wurde, dirigierte bereits Wolfgang Amadeus Mozart seine "Morgenkonzerte". Das Schloss Augarten beherbergt die weltberühmte Porzellanmanufraktur. Auch die Wiener Sängerknaben sind seit vielen Jahrzehnten im Augarten zu Hause - das Internat und die Volksschule des weltbekannten Chores sind im Palais Augarten untergebracht.


2013 wird der Augarten um eine weitere Kulturstätte reicher. Im Musikzentrum Augarten, einem technisch modernst ausgestatteten Konzertsaal für über 400 Gäste, sollen von den Wiener Sängerknaben vor allem Kinderopern aufgeführt werden. Die Tradition dieser Kinderopern reicht bis zur kaiserlichen Hofmusikkapelle des 16. Jahrhunderts zurück. Auch die Sängerknaben haben in den letzten Jahren ein großes Repertoire an Kinderopern zur Aufführung gebracht: von einem Piratenstück über klassische Opern von Mozart, Weber und Haydn bis hin zu einer Oper über Moby Dick reicht die breite musikalische Palette.


Wien hat viele bekannte, aber auch verborgene kulturelle Sehenswürdigkeiten. Das Team von Panorama Tours erstellt für Sie gerne ein einzigartiges Programm - kontaktieren Sie uns!

zurück zur Übersicht