0
Sprache:
DE | EN
Wien

Ausstellungszentrum von Friedensreich Hundertwasser

Kunst Haus Wien

Kunst Haus Wien

Bunte Flächen, unregelmäßige Formen, vielfach mit wucherndem Grün bewachsen: So hat der Maler Friedensreich Hundertwasser (1928-2000) nicht nur Wiens Architektur neue Impulse gegeben. Sondern auch ein Ausstellungszentrum geschaffen, das eine Hundertwasser-Werkschau sowie wechselnde Ausstellungen spannender Gegenwartskunst bietet.


Meister Hundertwasser hat die frühere Bugholzmöbelfabrik Thonet gekauft und komplett in seinem charakteristischen Stil umgebaut. Nun prägen unregelmäßige Elemente aus Glas, Metall, Ziegeln, Holz und Keramikfliesen in vielen Farben den früher unauffälligen Bau.
1991 eröffnet, beherbergen zwei Stockwerke eine ständige Hundertwasser-Werkschau, zwei weitere sind wechselnde Ausstellungen gewidmet. Im Parterre befinden sich Café-Restaurant und ein Verkaufsraum.


Tipp:
Unweit vom Kunst Haus finden Sie das sogenannte "Hundertwasser-Haus", Wiens skurrilsten Gemeindebau. Und mit der Gestaltung des Fernheizwerkes Spittelau (gut bei einer Donaukanal-Schiffsrundfahrt zu sehen) hat sich Hundertwasser ein Denkmal der besonderen Art gesetzt.

 

Kunst Haus Wien
3, Untere Weißgerberstrasse 13
Tram 1, O: Radetzkyplatz
Wien-Karte
Euro 8,00 statt 9,00
Kombikarte:
Euro 11,00 statt 12,00 und eine Überraschung
Täglich 10 - 19 Uhr
Gratis-Führungen:
Hundertwasser-Ausstellung (permanent): sonn- und feiertags 12 Uhr
Sonderausstellung: sonn- und feiertags 15 Uhr
Kombi-Ticket für Mozarthaus Vienna, Kunst Haus Wien, Jüdisches Museum Wien und Haus der Musik. Zwei aus diesen vier Museen auswählen: Kombi-Ticket Euro 15,00

 

Bildrechte: Kunst Haus Wien

Textrechte: Tourismus Wien